über mich als Dometscherin und Übersetzerin

 

Ich dolmetsche und übersetze zwischen Englisch, Französisch und Deutsch und könnte in diesen Sprachen auch moderieren oder etwas präsentieren.

Mein Studium für Englisch, Französisch und Pädagogik habe ich mit dem 1. Staatsexamen für das Lehramt abgeschlossen, doch vielfältige Auslandsaufenthalte und internationale Freundschaften haben mich in die Welt der Sprachvermittlung und zum Schreiben geführt.

 

Zusätzlich zum 1. Staatsexamen für Englisch, Französisch, Pädagogik habe ich noch einen französischen Studienabschluss für Deutsch als Fremdsprache. Außerdem war ich Gasthörerin und Au-Pair-Mädchen in Cambridge, England und habe ein gutes halbes Jahr in London, Ontario, Kanada studiert und auch hier Übersetzer- und Lingusistikkurse belegt. 

 

Ich beherrsche alle Formen des Dolmetschens, habe auch schon zwischen Englisch und Französisch simultan gedolmetscht. 

 

Mein französischer Akzent ist so gut, dass ich nicht selten für eine Französin gehalten werde. Aus meinem Englisch habe ich den Akzent meiner Herkunft nicht ganz verbannen können. Doch durch weltweiten Reisen und internationale Projekte, in denen ich mitgearbeitet habe, verstehe ich alle bekannten Akzente der englischen Sprache problemlos.

 

Ob Bewerbungsschreiben, Vortragstext, Drehbuch, Bedienungsanleitung oder Buch, ich bin mit allen Textarten schon umgegangen. Als Journalistin für Print, Audio und tv bin ich zudem im Erstellen aller Textformen der mündlichen und schriftlichen Ausdrucksweise noch extra ausgebildet. 

 

Medien, Kunst, Kultur, Literatur, Philosophie, Psychologie, Soziologie, Umweltschutz, Medizin und Soziales sind Themenbereiche, die mich besonders interessieren. 

Bei juristisch relevanten Vertragstexten passe ich. Jura ist nicht mein Fachgebiet.

 

Verständnisfragen in anderen Fachtexten lassen sich in der Regel in Rücksprache mit dem Autor / der Autorin klären und meist kennen diese auch die wichtigen Begriffe Ihres Faches in der Fremdsprache.

 

Damit der Inhalt eines Textes möglichst gut in die Kultur der Fremdsprache (hin)über(-ge)-setzt werden kann, muss der/die Übersetzer(in) ein Gespür für die Feinheiten und die Botschaften zwischen den Zeilen haben und interkulturelle Unterschiede kennen. Da ich in vielen Ländern  nicht nur touristisch sondern auch beruflich tätig war, ist Interkulturalität selbstverständlich Teil meines sprachlichen Bewusstseins.

 

In der Regel bietet die Über-Setzung eines Textes durch die Nachfragen des Übersetzers für den/die Autor(in) auch die Möglichkeit, an der Ausgangssprache noch einmal zu feilen.
So bin ich auch gern bereit, Ihre Texte Korrektur zu lesen und Ihnen Feedback zu geben, oder auch Sie zu coachen: Falls Sie einen Vortrag in Englisch oder Französisch selbst halten wollen, korrigiere ich gern Ihre Aussprache und gebe Ihnen Anleitung für eine gute Präsentation.

 

Ich freue mich schon jetzt auf die Zusammenarbeit mit Ihnen!